Allgemeine Hinweise - Erste Hilfe Lehrgänge

 

Reservierung der Teilnahme kann nur erfolgen,
wenn 10 Tagen vor Kursbeginn der Teilnahmebeitrag einbezahlt wurde.

Für alle Kurse ist eine Anfrage bzw. Anmeldung erforderlich:

Kontakt

Bayerisches Rotes Kreuz
Kreisverband Wunsiedel i.F.

Ausbildung in Erster Hilfe

95615 Marktredwitz

Tel:  09231 / 9626-10

Fax: 09231 / 9626-28

(Bitte merken Sie sich die Lehrgangsnummer des gewünschten Kurses) 

oder online anfragen: Anfrage (für BG, Fresh Up, EH am Kind und Frühdefibrillation)

 

Erste Hilfe Ausbildung 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier unser Kursprogramm:

Sie würden sich gerne für einen Kurs anmelden?
Kein Problem. Nutzen sie einfach unsere Kontaktinformationen oder das obige Anmeldeformular. Bitte merken Sie sich ihre Lehrgangsnummer.
 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------nach oben-

 

Erste Hilfe am Kind

Dauer: 12 UE á 45 Minuten    max. 12 Teilnehmer

Die meisten Kinderunfälle ereignen sich zu Hause und in der Freizeit. Bis ein Notarzt am Unfallort eintrifft, vergehen durchschnittlich zehn bis 15 Minuten – eine viel zu lange Zeit, als dass man sie ungenutzt verstreichen lassen dürfte!

 

Unfälle mit Kindern – was tun, wenn`s passiert?

Bei den meisten Kinderunfällen sind Wiederbelebungsmaßnahmen zum Glück nicht nötig. Sollte trotzdem einmal eine Atemspende und Herzmassage notwendig sein: Versuchen Sie es auf jeden Fall! Auch ein ungeübter Versuch zur Wiederbelebung ist im Zweifel für das Kind nützlicher als gar keine Hilfe!

 

Die wichtigsten Maßnahmen bei allgemeinen Kinderunfällen:
• Bewahren Sie Ruhe und verschaffen Sie sich einen Überblick über die Gefahrensituation. Retten Sie das Kind aus der akuten Situation! Sichern Sie die Gefahrenstelle ab, damit keine weiteren Unfälle passieren, zum Beispiel Herd abschalten oder Sicherungen ausstellen. Beruhigen Sie das Kind durch ruhiges Sprechen oder Streicheln. 

 

• Kontrollieren Sie die Atmung. Am besten erkennen Sie am Bauch, ob ein Kind atmet - dazu legen Sie eine Hand unterhalb der Rippen auf den Bauch. Hebt sich die Bauchdecke, atmet das Kind.
• Bei Atem-Stillstand immer sofort den Notarzt rufen. Direkt mit Mund-zu-Nase-Beatmung und Herzmassage beginnen (immer zuerst mit Mund-zu-Nase-Beatmung, damit die Sauerstoffversorgung im Blut gesichert ist).

 
Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Säuglingen
• Kind auf den Rücken legen; wählen Sie eine harte, warme Unterlage.
• Druckpunkt suchen: auf dem Brustbein, eine Fingerbreite unterhalb einer gedachten Verbindungslinie zwischen den Brustwarzen des Kindes.
• Mit zwei Fingern in einer Frequenz von 100 pro Minute, ca. 2-3 cm senkrecht leicht nach unten drücken.
• In einem Verhältnis von 15:1 oder 15:2 zur Herzmassage das Kind beatmen.
• Kontinuierlich mit Herzdruckmassage und Beatmung fortfahren, bis der Notarzt kommt.
 

Wichtig: Für Kinder ab acht Jahren gelten die Erwachsenentechniken der Wiederbelebung (siehe Herzdruckmassage/Verlinkung).

 

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Deshalb wenden wir uns mit diesem Kurs an Eltern, Großeltern, Erzieher/innen sowie alle, die eine richtige Handlungsweise bei Notfällen im Säuglings-/Kindesalter kennen lernen möchten.

Kurstermine auf Anfrage

Die Lehrgangsgebühr von 35,00 € für Einzelpersonen und 60,00 € für Paare ist vor Kursbeginn zu begleichen.

Sie würden gerne näheres erfahren? Kein Problem.
Nutzen sie einfach unsere Kontaktinformationen oder das obige Anfrageformular

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------nach oben-

Erste Hilfe Ausbildung im Betrieb (BG)

Die berufsgenossenschaftliche Vorschrift (BGV A5) schreibt den Betrieben vor, dass eine nach Betriebsgröße erforderliche Anzahl ausgebildeter Ersthelfer aus- und regelmäßig fortgebildet werden müssen.

 

Erste Hilfe Ausbildung

„Richtig helfen können – Ein gutes Gefühl“

Das BRK ist im Landkreis Wunsiedel eine von der Berufsgenossenschaft zugelassene Stelle zur Ausbildung von Ersthelfern nach BG V A1. Damit erfüllt das BRK alle Qualitätsansprüche der Berufsgenossenschaften bezüglich Erste Hilfe Ausbildungen.

 

Anmeldungen für Erste Hilfe Aus- und Fortbildungen telefonisch unter 09231 9626-10 oder online.

 

Wichtige Änderungen zur Aus- und Fortbildung für betriebliche Ersthelfer in Erster Hilfe.

Ab dem 01.04.2015 tritt die Novellierung der Erste Hilfe Aus- und Fortbildung von betrieblichen Ersthelfern in Kraft.

Grundlage dazu waren Erfahrungswerte und wissenschaftliche Studien über die letzten Jahre in der Ersten Hilfe Aus- und Fortbildung. Als Ergebnis daraus haben sich die Unfallversicherungsträger zusammen mit der Bundesarbeitsgemeinschaft für Erste Hilfe über eine grundlegende Novellierung der Ersten Hilfe Ausbildung geeinigt. Die Lehrgänge werden zukünftig deutlich handlungs- und zielgruppenorientierter, nach den neuesten pädagogischen Grundsätzen gestaltet. Durch eine zeitliche Reduzierung wird eine optimierte didaktische Umsetzung hervorgerufen. Gleichzeitig werden bei den Fortbildungen optionale Themen angeboten, um auf den spezifischen Bedarf und die Anforderungen der Teilnehmer besser einzugehen. Dies findet ergänzend auch Anwendung bei Erste Hilfe Fortbildung in Bildungs- und Betreuungsanwendungen für Kinder. In der Umsetzung bedeutet dies, dass bei folgenden Kursen der zeitliche Rahmen verändert und daraus resultierend auch der zu vermittelnde Lehrinhalt und das Unterrichtskonzept überarbeitet und aktualisiert wurde.

 

Erste Hilfe Ausbildung für betriebliche Ersthelfer und Mitarbeiter in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder

Zeitumfang neu seit 01.04.2015: 9 Unterrichtsstunden

 

Erste Hilfe Fortbildung für betriebliche Ersthelfer und Mitarbeiter in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder

Zeitumfang neu seit 01.04.2015: 9 Unterrichtsstunden

 

Für Arbeitgeber bedeutet die Umstellung eine deutliche Reduzierung des Personalausfalles in ihrem Betrieb. Die bisherigen Abrechnungsformalitäten bleiben davon unberührt, so dass für den Arbeitgeber auch weiterhin keine Kosten für die Aus- und Fortbildung der betrieblichen Ersthelfer entstehen. Die Abrechnung wird wie bisher von Seite des BRK übernommen. Hierzu sind weiterhin die entsprechenden Formulare auszufüllen und zum Lehrgang mitzubringen bzw. ist im Vorfeld die Genehmigung des Unfallversicherungsträgers einzuholen.

 

Sie würden gerne näheres erfahren? Kein Problem.
Nutzen sie einfach unsere Kontaktinformationen oder das obige Anfrageformular

Download: Anmeldeformular für BG-Lehrgang Erste Hilfe  

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------nach oben-

Erste Hilfe "Fresh Up"

Als Führerscheininhaber können Sie im Fresh-Up-Kurs anhand von Fallbeispielen Ihre Kenntnisse erneuern und festigen.

Themen des Fresh-Up sind:

Absichern der Unfallstelle, Notruf, Kontrolle der Vitalfunktionen, Stabile Seitenlage, Blutungen, Schock.

Umfang und Ausbildungsinhalte

Der Zeiteinsatz ist mit 4 Unterrichtseinheiten a 45 min (=3 Zeitstunden zzgl. Pausen bewusst kurz gewählt, um möglichst viele Verkehrsteilnehmer zum Besuch des Seminars motivieren zu können.

Teilnehmerkreis und -beitrag Eine frühere Teilnahme an einer Erste Hilfe Ausbildung ist empfehlenswert, aber nicht Bedingung. Der Teilnehmerbeitrag liegt bei 15,00 € und ist für BRK-Fördermitglieder kostenlos.

 

Sie würden gerne näheres erfahren? Kein Problem. Nutzen sie einfach unsere Kontaktinformationen oder das obige Anfrageformular

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------nach oben-

Erste Hilfe - Mini Trau Dich - Trau Dich - Junior Helfer

Das Seepferdchen der Ersten Hilfe! Mit diesen Kursen möchten Kinder ab 3 Jahren schon an das Thema “Erste Hilfe für Kinder” heranführen, sie für die Gefahren in Heim, Schule und Freizeit sensibilisieren und ihnen die altersgerechten Grundlagen der Ersten Hilfe vermitteln.

Mini Trau Dich

 Inhalte

Trösten - Hilfe holen - Pflasterverband (kleine Wunden) - Kühlen (Beulen/ Insektenstich)

Umfang und Ausbildungsinhalte

4 Unterrichtseinheiten a 45 min

Teilnehmerkreis und -beitrag

Kindergartenkinder zwischen 3 und 4 Jahren. 
Der Teilnehmerbeitrag liegt bei 7,00 €.

Trau Dich

Inhalte:

Trösten - Hilfe holen - So kannst du helfen - Beulen und Quetschungen - Verbrennungen Insektenstiche - Seitenlage/Bewusstlosigkeit

Umfang und Ausbildungsinhalte

4 Unterrichtseinheiten a 45 min

Teilnehmerkreis und -beitrag

Vorschulkinder und Grundschüler der 1. und 2. Klasse.

Der Teilnehmerbeitrag liegt bei 7,00 €.

Junior Helfer


Inhalte:

Pflasterverband - Notruf - Bauchschmerzen - Kopfverletzung - Bewusstlosigkeit

Verbrennungen - Knochenbruch - starke Blutung

Umfang und Ausbildungsinhalte

8 Unterrichtseinheiten a 45 min

Teilnehmerkreis und -beitrag

Vorschulkinder und Grundschüler der 3. und 4. Klasse.

Der Teilnehmerbeitrag liegt bei 15,00 €.


Mehr erfahren unter Tel.Nr: 09231 9626-14

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------nach oben-

Der plötzliche Herztod ! Frühdefibrillation

Was ist ein Defibrillator?

Der plötzliche Herztod ist in Deutschland Todesursache Nummer eins. Pro Jahr sterben mehr als 100 000 Menschen an plötzlichem Herzversagen.

Wenn das Herz aufhöhrt zu schlagen, geht es um Leben und Tod. Nach 8 bis 10 Min. ohne Reanimation ist der Patient in der Regel tot.

Ein Defibrillator ist ein Gerät, zur Erzeugung von elektrischen Impulsen, mit denen gezielt Elektroschocks ausgelöst werden, um den Herzrhythmus in Takt und das Herz zum Schlagen zu bringen. Mit Defibrillatoren wird das lebensgefährliche Kammerflimmern des Herzens unterbrochen, dass bei etwa 90% aller Menschen mit Herz-Kreislauf-Stillstand auftritt und für das sehr oft ein Herzinfarkt verantwortlich ist.

Wird ein Opfer innerhalb der ersten Minute mit einem Elektroschock behandelt, besteht eine Überlebenschance von über 90%. Danach sinkt die Wahrscheinlichkeit um etwa 10% pro Minute. Defibrillatoren gehören zur Standardausrüstung jeder Intensivstation. Außerdem befinden sie sich auf Rettungs-und Notarztwagen und in Rettungshub-schraubern. Neben der Herz-Lungen-Wiederbelebung, wie sie im Erste-Hilfe-Kurs gelehrt wird, ist die Defibrillation der wichtigste Therapieschritt im Kampf gegen den plötzlichen Herztod. Aus dieser Erkenntnis heraus, werden Defibrillatoren auch mehr und mehr dem geschulten Laien zugänglich gemacht.

Die automatischen Geräte, bei denen die medizinische Fachkompetenz quasi eingebaut ist, erkennt selbstständig, ob und in welcher Stärke eine Defibrillation erforderlich ist und setzt nur bei tatsächlichem Bedarf den sogenannten "Schuss" als frühzeitigen und unerlässlichen ersten Schritt innerhalb der Überlebenskette.

 

Sie würden gerne näheres erfahren? Kein Problem.
Nutzen sie einfach unsere Kontaktinformationen oder das obige Anfrageformular

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------nach oben-

Artikelaktionen